03.06.21 Grundschülerinnen alarmieren die Feuerwehr

Die Feuerwehren der Gemeinde Rockenberg wurden heute zu einem kleinen Flächenbrand im Wohnbacher Weg in Rockenberg alarmiert.
Etwa 3Stunden zuvor hatten die Besitzer vermeintlich kalte Grillasche auf die Wiese neben einen hohen Reisighaufen geschüttet. Zwei Mädchen auf ihrer Fahrradtour entdeckten den Entstehungsbrand.
Enie(9Jahre)und Jule(10Jahre) sind Grundschülerinnen der Rockenberger Sandrosen Schule und waren gerade vor wenigen Tagen mit ihrer 4.Klasse zu Besuch bei der Feuerwehr, um das richtige Verhalten im Brandfall zu lernen. Die Mädels haben super reagiert und sind mit den Rädern fix ca 500m nach Hause gedüst,um Jules Mama bescheid zu geben und haben sie angewiesen unter 112 die Feuerwehr zu rufen.
Die Feuerwehr löschte die noch glimmende Glut ab und zur Belohnung durften die zwei Mädchen eine Runde mit dem Feuerwehrauto durchs Feld mitfahren.
Natürlich trugen cortonaconform alle im Fahrzeug Mundschutz.
Quelle: Butzbacher Zeitung

18.02.2021 Einsatz H1 Keller unter Wasser

Die Feuerwehr der Gemeinde Rockenberg wurde am 18.02 .2021 um 20:00 Uhr zu einem Hilfeeinsatz gerufen.
Vor Ort stellte sich heraus, dass im 1. OG eine Wasserleitung defekt war. Das Wasser war mittlerweile bis in den Keller vorgedrungen. Das angesammelte Wasser wurde mit Hilfe von Tauchpumpen und Nasssaugern aufgenommen.Durch den zuständigen Elektriker und den Heizungsbauer wurde sowohl der Strom, als auch das Wasser abgestellt, um die Sicherheit der Einsatzkräfte zu gewährleisten.
Der Einsatz konnte um 21:40 Uhr beendet werden.

01.02.2021 Spende an die Jugend

Den Jugendfeuerwehren von Rockenberg und Oppershofen überreichte die SPD Rockenberg jeweils eine Spende über 200 Euro.

Coronabedingt konnte in diesem Jahr das traditionelle Einsammeln der Weihnachtsbäume durch die Jugendfeuerwehren nicht stattfinden. Die damit verbundenen Spenden der Bürger entfielen deshalb. Mit der Spende soll die Jugendarbeit der beiden Wehren gefördert werden.

Einsammlung von Weihnachtsbäumen in 2021

Die traditionelle Einsammlung der ausgedienten Weihnachtsbäume durch die Jugendfeuerwehren und Einsatzabteilungen der Feuerwehren fällt 2021 aus. Die geltenden Corona-Regelungen lassen die, für den 9. Januar 2021 vorgesehene, Sammelaktion nicht zu.

Die Weihnachtsbäume werden am Montag, den 11. Januar 2021 im Ortsteil Oppershofen und Dienstag, den 12. Januar 2021 im Ortsteil Rockenberg vom Bauhof der Gemeinde eingesammelt und anschließend geschreddert.

Die Bürgerinnen und Bürger werden gebeten, die Weihnachtsbäume zur Abholung auf den Gehwegen bereitzustellen.

 

17.08.2020 Einsatz Hilfeleistung

Zu einem F1 auf der L3134 wurden am Montagabend gegen 19:45 Uhr die Feuerwehren der Gemeinde Rockenberg alarmiert.

Beim Eintreffen an der Einsatzstelle stellte sich folgende Situation dar. Ein Audi A6 lag auf der Gegenfahrbahn im Graben. Ein Dacia Duster stand demoliert auf dem angrenzenden Fuß- und Radweg. Laut Zeugenaussagen reduzierte der Audi Fahrer die Geschwindigkeit um links in den Feldweg abzubiegen. In diesem Moment setzte der Dacia Fahrer zum Überholen an und touchierte den Audi, so dass dieser in den Graben schleuderte und mit der Fahrerseite kurz vor einem Baum zum Stehen kam. Der Dacia überschlug sich und kam auf den Rädern stehend auf dem Fuß und Radweg zum Stillstand.

Die Einsatzstelle wurde gegen den fließenden Verkehr abgesichert und mit der Schnellangriffseinrichtung wurde der Brandschutz sichergestellt. Auslaufende Betriebsstoffe wurden aufgenommen. Wir unterstützten weiter den mit 2 RTW anwesenden Rettungsdienst beim Umlagern der Patienten. Nach dem Abtransport der Unfallwagen wurde die Einsatzstelle gereinigt und gegen 20:45 Uhr der Polizei übergeben.

19.07.2020 Scheunenbrand in Rockenberg

In Rockenberg ist eine Lagerhalle mit Rundballen abgebrannt. Die Feuerwehr war über mehrere Stunden im Einsatz. Hilfe gab es auch aus der Bevölkerung.

Ein großes Feuer hat am Sonntagmorgen die Feuerwehr in Rockenberg für mehrere Stunden beschäftigt. Anwohner hatten laut Gemeindebrandinspektor Klaus Anselm gegen 4.30 Uhr das Feuer an einer Lagerhalle für Strohballen am Rande von Rockenberg entdeckt und die Feuerwehr verständigt. »Als wir an der Einsatzstelle ankamen, stand die Halle schon im Vollbrand«, sagt Anselm.

Durch die Lage nahe der Wetter »hat es nicht an Löschwasser gemangelt«. In der Halle gelagerte landwirtschaftliche Maschinen konnten von einem Anwohner und einem Nachbarn herausgezogen werden.

Zwei Anhänger sowie etwa 20 Rundballen aus Heu und Stroh seien verbrannt. Auch an der Halle sei ein erheblicher Sachschaden entstanden.

 

 

Im Einsatz waren zunächst 17 Kräfte der Feuerwehr. Diese wurden später auf 30 aufgestockt. Die Feuerwehr Oppershofen bekämpfte die Flammen, auch ein Abrollcontainer Atemschutz der Feuerwehr Bad Nauheim sowie der Rettungsdienst waren vor Ort. Verletzt wurde bei dem Einsatz niemand.

 

Zwei Landwirte unterstützten die Feuerwehr und holten das verbrannte Material aus der Halle. So konnten die Einsatzkräfte dieses auf einem Nachbargrundstück ablöschen.

»Wir haben auch viel Unterstützung von Nachbarn erhalten – mit Kaffee und Süßigkeiten. Das gibt es heute nicht mehr oft.«

Die Brandursache ist laut dem Gemeindebrandinspektor noch unklar. Die Polizei habe die Ermittlungen aufgenommen. Den Einsatz beendete die Feuerwehr gegen 10 Uhr, die Nacharbeiten dauerten bis 12 Uhr. Insgesamt viermal rückte die Feuerwehr noch zur Einsatzstelle aus. Die Besitzer der Halle hatten Sorge, dass die in der Nähe gelagerten 50 bis 60 Strohballen ebenfalls anfangen zu brennen. Doch die Feuerwehr rund um Einsatzleiter Anselm konnte ein Übergreifen des Feuers verhindern.

 

 

Winterwanderung nach Gambach „Zum Adler“

 

Anfang Februar starteten die Brandschützer der Freiwilligen Feuerwehr Oppershofen zu ihrer alljährigen Winterwanderung. Statt Schnee gab es Regen, und davon noch so viel, dass die Wanderung fast abgesagt wurde. Aber Feuerwehrleute sind ja bekanntlich nicht aus Pappe und so wurde trotz teilweise heftiger Schauer der Weg durch die Felder nach Gambach genommen. Beim leckeren Mittagessen im Gasthaus zum Adler konnten auch die nassen Jacken wieder etwas trocknen. Hier bekamen die Wehrleute Verstärkung von Ihren Frauen und Kindern, die es vorgezogen hatten mit die PKW nach Gambach zu kommen. Der Weg zurück führte an der Sandgrube vorbei nach Rockenberg. Der Abschluß fand diesmal im Partyraum von Kamerad Drygas statt, da das Gasthaus zur Wetterau wegen Urlaub geschlossen war. Die Wehr freut sich schon auf den Faschingsdienstag, 24.02., wenn die ganze Bevölkerung zum Heringsessen in das Feuerwehrhaus eingeladen ist.

 

 

Helfen auch Sie ihren Helfern! – Die Infobroschüre

Was ist bei einem Brand zu tun? Wie reagiere ich im Notfall?

Berufsfeuerwehr? Nein! Ehrenamtlich!

Mit dieser Broschüre wollen wir die Anwohner von Oppershofen informieren, Brandgefahren zu verringern und sich durch richtiges Verhalten selbst zu schützen. Darüber hinaus möchten wir über unsere ehrenamtliche Arbeit innerhalb der Gemeinde informieren, sowie für Verstärkung werben!

Wir freuen uns über jede Unterstützung! Daher vielen Dank im Voraus

P.S. Die Eintrittserklärungen können unterschrieben gerne per Email an info@ffw-oppershofen.de oder bei folgenden Adressen in Oppershofen abgegeben werden:

Alexander Bayer, Nordendstraße 11
Tobias Graubert, Im Wäldchen 7
Hans Werner Stanke, Nordendstraße 24
Niklas Stanke, Raiffeisenstraße 13

Eure Freiwillige Feuerwehr Oppershofen

Hier gehts zur Broschüre…

 

Die Feuerwehr Oppershofen braucht Verstärkung

Die Feuerwehr Oppershofen ist eine freiwillige Feuerwehr, in der sich Bürgerinnen und Bürger ehrenamtlich für die Sicherheit ihrer Mitbürger engagieren. Das Tätigkeitsfeld einer modernen Feuerwehr erstreckt sich von der Brandbekämpfung über die Hilfeleistung bei Verkehrsunfällen bis hin zum Katastrophenschutz.

ks-kampagne_poster_a1quer_feuer-monster_rz_150dpi

Die Feuerwehr Oppershofen braucht Sie.

Wenn Sie in Oppershofen wohnhaft sind, dann können sie uns aktiv unterstützen. Wir setzen auf eine gute Kameradschaft, solide Ausbildung und moderne Ausrüstung für unsere Arbeit.

Wenn Sie Interesse haben schauen sie einfach mal vorbei.