04.07.22 – Ausflug der Jugendfeuerwehr

Am Montag, den 4. Juli besuchte die Jugendfeuerwehr Oppershofen den Tag der Feuerwehr zum 100 jährigen Jubiläum der freiwilligen Feuerwehr Köppern.

Dabei besichtigte man Feuerwehrfahrzeuge der Stadt Friedrichsdorf. Unter Anderem die Drehleiter aus Seulberg, den Rüstwagen aus Friedrichsdorf, den Gerätewagen Gefahrgut aus Burgholzhausen und das Tanklöschfahrzeug von Köppern.

Auch das Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug (HLF) und den Vorausrüstwagen (VRW) der freiwilligen Feuerwehr Köppern bekam man intensiv erklärt. Ein Dank dafür geht an die Feuerwehr Köppern.

Zusätzlich ausgestellt waren das Löschunterstützungsfahrzeug & Abrollbehälter G-ABC der Feuerwehr Bad Homburg.

Nach einem abschließenden Getränk wurde noch ein Erinnerungsfoto vor dem Rüstwagen gemacht, bevor es zurück nach Oppershofen ging.

09.07.22 – Tag der Feuerwehr

Am 09.07 laden wir alle Bürgerinnen & Bürger recht herzlich zum Tag der Feuerwehr ein.

Wo? – Elisabethenstraße 13, 35519 Rockenberg
Wann? – Ab 15 Uhr

Bei dem heißen Wetter ist für reichlich Essen sowie ausreichend kalte Getränke aus dem Kühlschrank, dem Zapfhahn und von unserer Hütchenbar gesorgt.
Neben Spießbraten, Pommes & Salat wird es, wie in den letzten Jahren, wieder unseren heißgeliebten Ciabattaburger geben.

Das Fest startet um 15 Uhr mit einer Großübung. Mit dabei sind unsere Kameradinnen & Kameraden aus den Feuerwehren, Rockenberg, Steinfurth, Nieder Weisel und Wölfersheim.

Für unsere kleinen Gäste steht eine Hüpfburg bereit. Ab 17 Uhr wird auch unser Feuerwehrauto regelmäßige Rundfahrten für Klein & Groß veranstalten.

Ab 17 Uhr beginnen die fidelen Dorfsänger aus Oppershofen uns mit musikalischer Unterhaltung zu begleiten und für ordentlich Laune zu sorgen.

Ab 19:30 tritt die Band PACE auf und wird uns mit verschiedensten Klassikern aus Rock, Pop, 80er, 90er, NDW und Schlager den Abend versüßen.

Wir freuen uns über jeden der vorbei kommt.

13.05.22 Jahreshauptversammlung Freiwillige Feuerwehr Oppershofen

Am Freitag, den 13. Mai, fand die Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Oppershofen für die Berichtsjahre 2020 und 2021 im Feuerwehrhaus in Oppershofen statt. Der 1. Vorsitzende Tobias Graubert begrüßte die Kamerad/innen und Gäste.

Wir Gedenken an die verstorbenen Vereinsmitglieder der letzten beiden Jahren.

Mögen Sie in den Herzen Ihrer Familien, Ihrer Freunde und Bekannten, wie auch in unseren Herzen auf ewig in Frieden ruhen!

2020

  • Ober, Ruthilde
  • Fink, Norbert    
  • Bayer, Johann Friedrich
  • Burkard, Ernst  
  • Kühnel, Daniel  
  • Hacker, Winfried
  • Weil, Paul Franz
  • Helwig, Erika    
  • Wiesler, Paul-Peter

2021

  • Heinstadt, Elfriede
  • Wolf, Maria    
  • Schmidt, Heinrich Anton
  • Ulowetz, Werner
  • Weil, Bardo     

2022

  • Weil, Heinrich Wilhelm
  • Witzenberger, Josef
  • Weil, Georg Peter
  • Weil, Alfred Anton

Nach dem Gedenken an die verstorbenen Vereinsmitglieder der letzten beiden Jahre, berichtete er, dass nach dem Heringsessen im Jahre 2020 die Vereinstätigkeit in den letzten beiden Jahren stillstand.
Bis auf regelmäßige Online-Vorstandsitzungen konnten pandemiebedingt keine Veranstaltungen durchgeführt werden. Er beendete seinen Bericht in der Hoffnung, dass sich dies in 2022 ändern wird.

Bericht des Wehrführers

Alexander Bayer, führte in seinem Bericht als Wehrführer aus, dass der Übungs- und Lehrgangsbetrieb unter den vorgegebenen Schutzmaßnahmen fortgeführt wurde, soweit dies möglich war. In 2020 waren 7x Brand- und 4 Hilfeleistungen sowie 2021 4x Brand-, 3x Hilfeleistung und 1x Fehlalarm zu verzeichnen.
Durch die gute Nachwuchsarbeit von Florian Heller und Johannes Huber konnten 5 Kameraden aus der Jugendfeuerwehr in die Einsatzabteilung übernommen werden.
Als Projekte stehen der Bau eines gemeinsamen Feuerwehrhauses mit Rockenberg und die Ersatzbeschaffung für das LF 8/6 zusammen mit der Stadt Münzenberg an.
Des Weiteren wurde berichtet, dass die Gemeinde das Feuerwehrhaus nun ausschreiben würde. Die Kosten seien gegenüber der ersten Planung gestiegen, da die Gemeinde sich entschlossen habe, eine Energiezentrale zur Versorgung des Burgwegs in das Feuerwehrhaus zu integrieren. Zudem machen die steigenden Preise für