Jahresabschlussübung 2018

Am vergangenen Mittwoch wurde die Feuerwehr der Gemeinde Rockenberg zu Ihrer alljährlichen Jahresabschlussübung alarmiert. Mit Sirenen- und Melderalarmierung wurde der Ernstfall geprobt. Angenommenes Brandobjekt war der Kindergarten in Oppershofen. Die Einsatzkräfte erfuhren vor Ort, dass es eine vermisste Person gibt und die Brandmeldeanlage ausgelöst hat. Die Einsatzkräfte aus Rockenberg und Oppershofen arbeiten zügig die Einsatzlage in einer sehr guten Zusammenarbeit ab. Nachdem die Wasserversorgung aufgebaut war ging ein Trupp unter Atemschutz zur Menschenrettung in das Gebäude. Ein Sicherheitstrupp stand bereit. Weitere Einsatzkräfte bauten Löschangriffe von außen auf. Die Besonderheit der Übung war die Dunkelheit. Zusätzlich zu den normalen Lösch- und Rettungsaufgaben musste die Einsatzstelle gesichert und ausgeleuchtet werden.

Nach der Übung gab es eine kurze Besprechung und Frau Kammer richtete im Namen des Bürgermeisters ein paar Worte des Dankes an die Einsatzkräfte. Ein großen Dank auch an den Kindergarten, dass wir hier üben durften.

Bilder: (bu)

 

Atemschutzübung

Am vergangenen Samstag fand die jährliche Unterweisung für unsere Atemschutzgeräteträger statt.

Einmal pro Jahr müssen die Einsatzkräfte an einer Theoretische Unterweisung für den Einsatz unter Atemschutz teilnehmen. Dafür trafen sich die Kameraden im Feuerwehrhaus in Oppershofen.

Anschließend folgte ein praktischer Teil in einem leerstehenden Haus in der JVA Rockenberg. Bei diesem musste Truppweise eine vermisste Person aus dem Dachgeschoss gerettet werden. Das Geschoss wurde verraucht um die erschwerten Sichtverhältnisse zu simulieren.

Dieses Jahr lag das Augenmerk auf der Verwendung des Schlauchpaketes. Dieses erleichtert die Arbeit des vorgehenden Trupps, da man nicht den kompletten Schlauch das Treppenhaus hinoch ziehen muss.

Zum Abschluss spendierte die JVA noch ein Mittagessen für alle.

 

 

So. 03.07.16 Tag der Feuerwehr Oppershofen

Am Sonntag den 03.07.16 fand der traditionelle „Tag der Feuerwehr“ in Oppershofen statt.

Zunächst wurde eine Großübung der Feuerwehr auf dem Aussiedlerhof im Lattwiesenweg 1 absolviert. Es wurde angenommen, dass die große Fahrzeugscheune auf diesem Hof in Brand geraten ist und sich Menschen in Gefahr befinden. Kurz nach 10:00 Uhr rückten zunächst die Feuerwehren aus Rockenberg und Oppershofen an. Feuerwehrleute mit Atemschutzmasken drangen in die Scheune vor und brachten nach und nach insgesamt fünf Verletzte heraus. Diese wurden jeweils mit einer Trage abtransportiert. Während dessen kamen noch Einsatzfahrzeuge der Feuerwehren aus Münzenberg, Gambach, Langgöns und Steinfurth hinzu und bauten eine Wasserversorgung aus dem einen Kilometer entfernten Lattwiesengraben auf. Bei der Übung waren etliche Zuschauer dabei, unter ihnen auch Bürgermeister Manfred Wetz.

Anschließend ging es zum Feuerwehrgerätehaus in Oppershofen, wo bereits Speisen und Getränke für eine zünftige Feier vorbereitet waren. Für die kinder war eine Hüpfburg aufgebaut, die auch eifrig genutzt wurde.

 

Quelle: Butzbacher Zeitung

Sa. 23.04.2016 Nullratenmessung

Am Samstag um 8:30 Uhr rückten einige Löschzüge aus, um die Strahlung im Kreis zu messen. Dies geschieht zweimal jährlich und wird über den Katastrophenschutz organisiert.

Für den Löschzug 15 Rockenberg/Oppershofen waren Klaus Anselm, Florian Heller, Johannes Gründer und Holger Rudolph unterwegs. Gemessen wurde in Büdingen, Nidda und Florstadt.

Die Messung an sich erfolgt jeweils 5 Minuten in jede Himmelsrichtung. Aufgenommen wird auch die aktuelle Wetterlage und Winggeschwindigkeit vor und nach der Messung.

Zur Verbesserung der Ortskenntnisse messen die verschiedenen Löschzüge in nicht eigenen Kreisbereichen.

 

Do. 21.03.2016 Truppmann 2 Abnahme

Truppmann 2 Ausbildung erfolgreich bestanden

Am 17.03.2016 nahmen 20 junge Feuerwehrmänner aus den Wehren Rockenberg, Münzenberg und Butzbach an der Abnahme der Truppmann 2 Ausbildung in der Wehr der FFW Rockenberg teil. Diese wurde von Kreisbrandmeisterin Ulrike Schneider und drei weiteren Führungskräften der oben genannten Wehren abgenommen. Nach einem theoretischen Teil wurden in Gruppen verschiedene Einsatzbefehle durchgeführt.

Ziel der Truppmann 2 Ausbildung ist die selbständige Wahrnehmung der Truppmannfunktion im Lösch- und Hilfeleistungseinsatz sowie die Vermittlung standortbezogener Kenntnisse. Alle Teilnehmer bestanden die Prüfung hervorragend, denn diese ist Voraussetzung für viele weitere Lehrgänge

Absolventen aus Oppershofen:

  • Arne Hoppelshäuser
  • Jan Staab
  • Johannes Gründer

Sa. 25.07.2015 Fahrzeugkunde/THVU

Geübt wurde der Einsatz von hydraulischem Rettungsgerät (Schere und Spreitzer) und das Vorgehen bei Verkehrsunfällen.